Santa Croce, Toskana

Reisetipps und Fotos zu Santa Croce in der Toskana

Santa Croce, Florenz

Besuchen Sie zusätzlich Bilder Santa Croce, unseren Stadtplan-Santa Croce sowie Hotels nahe Santa Croce.

 Bildansicht Reiseführer

Das Klostergebäude zählt zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten der Stadt

 Ansicht Reiseführer

santa croce

Im Osten der Stadt Florenz 222 liegt das schöne Viertel Santa Croce. Im Jahr 1226 errichteten die Franziskaner in dieser Gegend ihr erstes Kloster, Santa Croce, und erschlossen somit das noch unbewohnte Gebiet. Im Mittelalter spielte in diesem Teil der Stadt die Textilherstellung eine große Rolle. Wie in vielen Bezirken von Florenz 222 reihen sich auch in Santa Croce prachtvolle Paläste an einfache Wohnhäuser. Besucht man den Borgo 134 Santa Croce, so kann man sich noch heute ein lebendiges Bild vom Leben der Menschen im Mittelalter machen.

Das Klostergebäude zählt zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten der Stadt, aber auch das Viertel von Santa Croce ist ein populäres Besuchsziel. Hier steht das älteste Hospital von Florenz 222, das Ospedale Santa Maria 55 Nuova, welches im Jahr 1287 von Falco Portinari gegründet wurde. Das Zentrum des Krankenhauses wird durch die Kirche Sant’ Egidio eingenommen. Noch heute ist dort eine schöne Terrakotta-Gruppe der "Krönung Mariens" zu besichtigen. Bedeutende Werke der Hauptausstattung wie der Portinari-Altar von Hugo van der Goes und das Gemälde der "Marienkrönung" von Lorenzo Monaco sind in den Bestand der Uffizien 234 übergegangen.

Santa Croce Bildansicht Sehenswürdigkeit  in der Toskana

Denkmal an der Franziskanerkirche

Einen Besuch des Klosters Santa Maria 55 Maddalena dei Pazzi an der Straße Borgo 134 Pinti sollte man auf keinen Fall versäumen. Im Kapitelsaal befindet sich das wohl berühmteste Fresko von Perugino: "Die Kreuzigung Christi". Im Zentrum des Bildes ist Jesus am Kreuz dargestellt, umgeben von Maria Magdalena, dem Heiligen Bernhard von Clairvaux, Maria sowie dem Jünger Johannes und dem Heiligen Benedikt.

 Ansicht Reiseführer

Innenraum Santa Croces

Am Rande des Stadtviertels Santa Croce Richtung Osten befindet sich die älteste Kirche von Florenz: Sant’ Ambrogio. Im Jahre 990 wird sie erstmals als Benediktinerinnenkloster erwähnt, die Zeit der Gründung lag jedoch bereits im 5. oder 6. Jahrhundert. Der Bau von Sant’ Ambrogio, wie er sich heute präsentiert, geht auf das späte 13. Jahrhundert zurück. Nicht weit von der alten Kirche kann man im Kloster San Salvi ein gut erhaltenes, eindrucksvolles Fresko des Heiligen Abendmahls von Andrea del Sarto aus dem Jahr 1519 besichtigen.

Übersicht der Bewertungen Santa Croce

Durch die separaten Einzelbewertungen über die Sehenswürdigkeit folgt die durchschnittliche Bewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 64 Bewertungen zu Santa Croce:
69%

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Piazza di Santa Croce, 50122 Florenz
Bus: Magliabechi

237

Casa Buonarroti, Florenz

Nutzen Sie zusätzlich Fotos Casa Buonarroti, unseren Stadtplan Casa Buonarroti sowie Hotels nahe Casa Buonarroti.

 Ansicht Attraktion

Michelangelo-Statue an den Uffizien

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Casa Buonarroti mit dem Michelangelo-Museum. Der berühmte Künstler Michelangelo Buonarroti erwarb das Grundstück in den Jahren zwischen 1508 und 1514. Erst 1550 sollte ein Wohnhaus gebaut werden, das jedoch erst im späten 16. Jahrhundert realisiert wurde. Michelangelo selbst lebte nie in dem Haus, dass es dennoch als eine Gedenkstätte für den Künstler fungiert, ist dem Enkel Michelangelos zu verdanken: Michelangelo der Jüngere. Dieser legte im Obergeschoss die Ruhmesgalerie für seinen Großvater an.

Im Erdgeschoss des Casa Buonarroti befindet sich die Sammlung der Familie Buonarroti, unter anderem römische Stauen, etruskische Urnen und Bronzestatuetten sowie Bildnisse des Michelangelo, wie beispielsweise die Bronzebüste von Daniele da Volterra 26.

Im Obergeschoss des Michelangelo-Museums ist zunächst das Relief der Madonna della Scala (Treppenmadonna) beachtenswert, denn mit einer Datierung um das Jahr 1491 handelt es sich um das früheste erhaltene Werk Michelangelos. Auffallend ist der heroische Madonnentypus des Künstlers, den er in vielen seiner folgenden Werke wieder aufgreift. Die Gesichtszüge der Madonna sind nicht zierlich, sondern energisch und fest.

Der in die Ferne gerichtete Blick verrät ihre prophetische Vorausahnung über das Schicksal ihres Kindes, die sie mit der Gestalt der Sibylle (Prophetin in der griechischen Mythologie) in Verbindung bringt. Später übernimmt Michelangelo den robusten Frauentypus auch in den Darstellungen der Sibyllen an der Decke der Sixtinischen Kapelle in Rom.

Als zweites wichtiges Frühwerk des bedeutenden Künstlers der italienischen Hochrenaissance ist das Relief der Kentaurenschlacht hervorzuheben. Die nackten, muskulösen Körper der Kämpfenden scheinen nahezu unlösbar miteinander verschlungen und weisen auf Michelangelos ureigene Thematik hin: Der Kampf gegen die schwere Last des Lebens.

Des Weiteren sind in dem Casa Buonarroti Terrakotta-, Holz- und Tonmodelle Michelangelos zu sehen, wie beispielsweise ein Holzentwurf des Künstlers für die nicht ausgeführte Fassade von San Lorenzo.

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Via Ghibellina, 50122 Florenz
Bus: Verdi
Telefon: +39{a0}55241752

238

Kloster Santa Croce, Florenz

Nutzen Sie auch Fotos Kloster Santa Croce, unseren Stadtplan Kloster Santa Croce oder Hotels nähe Kloster Santa Croce.

Vom Domcampanile aus hat man einen wundervollen Blick auf die leuchtende Marmorfassade des Klosters Santa Croce. Den imposante Bau errichtete man in den Jahren von 1294 bis 1385 nach Plänen von Arnolfo di Cambio. Es hatte bereits einen kleineren Vorgängerbau gegeben, der kurz nach dem Tod des Heiligen Franziskus anno 1226 begonnen wurde und einige Jahrzehnte später dem Neubau weichen musste. Der Glockenturm stammt aus dem Jahr 1842 und erst in der Zeit von 1857 bis 1863 wurde das Kloster mit der prächtigen Marmorfassade verkleidet.

 Impressionen Reiseführer

Schöner Innenhof des Klosters Santa Croce

Betritt man das Kloster Santa Croce, wird man sofort von der einzigartigen Wirkung des Innenraums überwältigt. Mit einer Tiefe von 116 Metern und einer Breite von fast 20 Metern galt das Kloster im 14. Jahrhundert als der größte Sakralbau in Italien. Nur Alt-St.-Peter in Rom war von ähnlichen Ausmaßen.

Santa Croce entspricht durch die einfache Formgebung dem florentinisch-toskanischen Ideal von Schönheit. Der Innenraum ist nicht von einem Gewölbe überfangen, sondern mit einer Kassettendecke abgeschlossen. Auffällig ist die markante Flächigkeit, die durch die rechteckigen Wandfelder und die diese umrahmenden Pfeiler gebildet wird.

In keiner anderen Florentiner Kirche gibt es so viele und bedeutende Kunstwerke wie in Santa Croce. In dem Gotteshaus befinden sich die Grabmäler der großen Florentiner Michelangelo Buonarroti, Lorenzo Ghiberti, Galileo Galilei und Giacomo Rossini. In den beiden Seitenschiffen sind die Grab-Monumente zu besichtigen, die bekannteste Ruhestätte befindet sich im rechten Seitenschiff an erster Stelle: das Grabmahl Michelangelos.

Der Leichnam des Künstlers wurde durch Cosimo I. im Jahr 1564 aus Rom nach Florenz 222 überführt. Die drei weiblichen Figuren stellen Personifikationen der drei von Michelangelo ausgeführten Künste Architektur, Malerei und Skulptur dar. Die Marmorbüste Michelangelos stammt von Battista Lorenzi nach der Vorlage einer in der Casa Bounarroti befindlichen Bronzebüste von Daniele von Volterra 26. Im rechten Seitenschiff ist ein weiteres Grabmal zu besichtigen, welches heute zu den kunstgeschichtlich bedeutendsten der Frührenaissance gezählt wird: Das Grabmal von Leonardo Bruni.

Obwohl der Innenraum von Santa Croce Ende des 16. Jahrhunderts unter dem Auftrag Cosimos I. de’Medici von Giorgio Vasari radikal modernisiert wurde, blieben bis heute die berühmten Fresken von Giotto und seiner Schule in der Cappella Peruzzi und der Cappella Bardi erhalten. Die Fresken der Cappella Peruzzi stellen Szenen aus dem "Leben Johannes des Täufers" und aus dem "Leben Johannes des Evangelisten" dar. Sie entstanden in der Zeit um 1326 bis 1330 und zählen zu den späten Meisterwerken Giottos.

In der Cappella Bardi werden Geschichten aus dem "Leben des Heiligen Franziskus" erzählt. Der Malstil unterscheidet sich beträchtlich von dem in der Peruzzi-Kapelle, was darauf schließen lässt, dass ein Schüler Giottos die Fresken realisierte.

Übersicht der Bewertungen Kloster Santa Croce

Aus den separaten Bewertungen über die Sehenswürdigkeit ergibt sich die Gesamtbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 36 Bewertungen zu Kloster Santa Croce:
74%

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Piazza Santa Croce, 50122 Florenz
Bus: Magliabechi

239

Cappella de’Pazzi, Florenz

Besuchen Sie auch Bilder Cappella de’Pazzi, den Stadtplan-Cappella de’Pazzi und Hotels nähe Cappella de’Pazzi.

Cappella de’Pazzi Fotografie von Citysam

Blick auf die Capella dei Pazzi

Ganz besonderer Aufmerksamkeit sollte der Capella dei Pazzi gelten, deren Zugang rechts von der Kirche Santa Croce liegt. Das Bauwerk entstand nach Plänen Filippo Brunelleschis im Jahr 1430 und diente zunächst als Kapitelsaal des Klosters. Andrea dei Pazzi stiftete sie als Grabkapelle seinen Angehörigen, jedoch kam es in dem Bauwerk nie zur Beisetzung eines Familienmitgliedes.

Die Vorhalle erreicht man durch einen so genannten Syrischen Bogen. Die Räumlichkeit wird von einem kassettierten Tonnengewölbe überfangen und von einer mit Terracotta-Rosetten geschmückten Kuppel durchbrochen. In einer Achse folgen drei weiter Kuppeln.

Das Innere der Pazzi-Kapelle wird heute als eines der Paradebeispiele florentinischer Innenraumarchitektur der Frührenaissance gerühmt. Filippo Brunelleschi war Architekt der Kapelle und führte sie als überkuppelten Kubus mit tonnengewölbten Seitenarmen aus. Von besonderer Auffälligkeit ist die blau-weiße Gestaltung des Raumes, die die Regelmäßigkeit der geometrischen Formen betont. Aus der einheitlichen Folge von geschlossenen und geöffneten Wandflächen erzielte Brunelleschi eine Wirkung von Leichtigkeit und Subtilität.

Die Pazzi-Kapelle verdeutlicht die in der Renaissance erstrebte Einheit von Kunst und Wissenschaft in anschaulicher Weise. Geometrie- und Perspektivlehre spielen eine gleichwertig große Rolle wie Theologie und platonische Philosophie.

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Via Antonio Magliabechi, 50122 Florenz
Bus: Magliabechi

240

Museo dell’ Opera di Santa Croce, Florenz

Besuchen Sie auch Bilder Museo dell’ Opera di Santa Croce, unseren Stadtplan-Museo dell’ Opera di Santa Croce und Hotels nahe Museo dell’ Opera di Santa Croce.

 Bildansicht Attraktion

Kruzifix von Cimabue

Im Museo dell’ Opera sind die wichtigsten Ausstattungsstücke und Kunstwerke der Kirche Santa Croce ausgestellt. Herausragend ist das im ehemaligen Refektorium ausgestellte gemalte Kruzifix von Cimabue. Während einer Flutkatastrophe am 4. November 1966 wurde das Kruzifix stark geschädigt und beanspruchte eine aufwendige Restaurierung.

Zu den weiteren wichtigen Werken des Museums zählen das Freskenfragment "Der erste Besuch der Franziskaner in Florenz 222" von Andrea Orcagna aus dem Jahr 1360 sowie eine vergoldete Bronzestatue "Heiliger Ludwig von Toulouse" von Donatello (1423).

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Via Antonio Magliabechi, 50122 Florenz
Bus: Magliabechi

  • Florenz – eine Stadt von unvergleichlichem Flair und noch heute einer der s...
  • Schiefer Turm - Die Hauptattraktion des Piazza dei Miracoli und Visitenkarte v...
  • Venezia Nuova - Am Nordrand der Altstadt zwischen der Fortezza Vecchio und der...
  • Der Stadtteil San Francesco befindet sich im Osten von Pisa am nördlichen A...

Stadtplan Santa Croce

Santa Croce Stadtplan

Im Moment gefragte Toskana-Hotels

B&B Le Stanze del Duomo Bildaufnahme
Via Martelli 8, 50129 Florenz
EZ ab 74 €, DZ ab 84 €
Hotel degli Orafi Bild
Lungarno Archibusieri 4, 50121 Florenz
EZ ab 117 €, DZ ab 178 €
Salvadonica Motiv
Via Grevigiana 82, 50020 San Casciano in Val di Pesa
EZ ab 115 €, DZ ab 137 €
Mormoraia Aufnahme
Località Sant'Andrea, 53037 San Gimignano


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Toskana

Hotelangebote buchen

Buchen Sie Ihr Toskana-Hotel jetzt bei Citysam ohne Reservierungsgebühr. Gratis bei jeder Reservierung bekommen Sie auf Citysam einen E-Book Reiseführer!

Stadtplan der Toskana

Überblicken Sie Toskana und die Umgebung über die praktischen Stadtpläne der Toskana. Per Luftaufnahme sehen passende Touristenattraktionen und reservierbare Hotelangebote.

Attraktionen

Infos von Schiefer Turm, Florenz, Piazza del Campo, Siena und viele andere Attraktionen bekommen Sie mit Hilfe unseres Reiseführers dieses Gebiets.

Unterkünfte auf Citysam

Empfohlene Toskana-Hotels jetzt finden sowie reservieren

Folgende Hotels findet man bei Santa Croce und sonstigen Sehenswürdigkeiten wie Pisa, Ponte Vecchio, Florenz. Darüber hinaus gibt es Suche nach Unterkünften etwa 7.258 andere Toskana Hotels. Alle Reservierungen inklusive kostenfreien PDF-Reiseführer zum Download.

Acacia Your Home In Florence TOP

Different locations in Florence city centre 55m bis Casa Buonarroti
Acacia Your Home In Florence

Florence Nice Flat - Florence City Centre

Different Locations in Florence City Centre 78m bis Casa Buonarroti
Florence Nice Flat - Florence City Centre

Florence & Us

Via delle Pinzochere 12 81m bis Casa Buonarroti
Florence & Us

Le Stanze Di Santa Croce

Via Delle Pinzochere 6 84m bis Casa Buonarroti
Le Stanze Di Santa Croce

Relais Santa Croce by Baglioni Hotels 5* TOP

Via Ghibellina 87 97m bis Casa Buonarroti
Relais Santa Croce by Baglioni Hotels

Ihre Suche nach anderen Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Santa Croce in der Toskana Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.